Feministische Stadtplanung

Die Planung von Städten ist geprägt von einem männlichen Einfluss bei der Entwicklung und Gestaltung. Dabei fehlt oft das Verständnis für die Bedürfnisse von Frauen, gesellschaftlichen Minderheiten und Personen mit Handicaps. Auch ökologische Gesichtspunkte und neue Wege im Umgang mit der Klimakrise spielen eine wichtige Rolle.Ein gutes Beispiel betrifft die Sicherheit von Frauen im öffentlichen Raum. Nach einer repräsentativen Befragung der Universität Regensburg (2020) fühlen sich Frauen an bestimmten Orten oder Situationen oft unsicher (z.B. aufgrund schlechter Beleuchtung, Unübersichtlichkeit) und fürchten sich vor sexueller Belästigung. Migrant*innen nehmen ebenfalls ein höheres Unsicherheitsempfinden an verschiedenen Orten/Situationen in Städten wahr und Menschen mit…

WeiterlesenFeministische Stadtplanung

Erfahrungen/Wünsche von Müttern zum Thema Gleichstellung

Seit nun 1,5 Jahren interviewe ich regelmäßig Frauen (und auch ein paar Männer), die mir von ihrem Leben, ihrem Beruf/Unternehmen und ihren persönlichen Erfahrungen als Frau (Mann) in der heutigen Zeit berichten.Ich dürfte mich mit vielen Müttern austauschen und ihre Ansichten und Erfahrungen zum Thema Gleichstellung haben sich in vielen Bereichen immer wieder wiederholt. Die Probleme beginnen bereits vor der Geburt, wenn sie ihren Arbeitgeber*in über die Schwangerschaft informieren, geht weiter über eine ungleiche Verteilung der Elternzeit, die Reduzierung der eigenen Arbeitszeit bis hin zu negativen Erfahrungen und Schwierigkeiten mit anderen Frauen/Müttern.Immer wieder ist in meinen Interviews dieser rote Faden…

WeiterlesenErfahrungen/Wünsche von Müttern zum Thema Gleichstellung

Frauen im Handwerk – Chancen und Möglichkeiten in einer von Frauen unterrepräsentierten Branche

Im Handwerk werden immer mehr Fachkräfte gesucht! Es fehlen Schornsteinfeger, Maurer, Zimmerer, Dachdecker, Installateure und vor allem Frauen. Ein Blick in die Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) aus dem Jahr 2022 zeigen den Mangel an Frauen in handwerklichen Berufen. Nur 10,8 % der Beschäftigten in Handwerks- und verwandten Berufen sind weiblich und somit sind Frauen deutlich unterrepräsentiert.Frauen entscheiden sich lieber für einen sozialen oder kaufmännischen Beruf, obwohl der handwerkliche Bereich viele Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Dies liegt u.a. an Stereotype, die das Handwerk lange Zeit als reine Männerdomäne gesehen haben. Inzwischen wecken handwerkliche Berufe langsam auch das Interesse von Frauen. Diese Entwicklung…

WeiterlesenFrauen im Handwerk – Chancen und Möglichkeiten in einer von Frauen unterrepräsentierten Branche

Gleichberechtigte Männer und aktive Väter – können die Grundlagen von echter Gleichstellung in der Kindheit gelegt werden?

Geschlechterstereotype sind bekannt – Mädchen spielen mit Puppen und sind fürsorglich, während Jungs mit Traktoren spielen und sich mit anderen Kindern im Wettkampf messen. Diese traditionellen Geschlechterbilder gab es viele Jahrzehnte und sie wurden durch die Gesellschaft, aber auch die Wirtschaft geprägt und weitergegeben. Kinder lernten „weibliche“ und „männliche“ Vorgaben und nahmen diese mit in das Erwachsenenleben. Während Frauen sich um die Kinder und den Haushalt kümmern sollten, gingen Männer ihrer Verpflichtung als Ernährer und Versorger nach.Inzwischen hat sich zum Glück einiges verändert und immer mehr Paare kommen von der traditionellen Rollenverteilung weg und versuchen echte Gleichberechtigung zu leben. Für…

WeiterlesenGleichberechtigte Männer und aktive Väter – können die Grundlagen von echter Gleichstellung in der Kindheit gelegt werden?

Pflege von Angehörigen – Wichtige Sorgearbeit auf Kosten von Frauen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf – da denken die meisten Menschen sofort an die Betreuung von (kleinen) Kindern und den eigenen Haushalt. Eine oft sehr schwierige Aufgabe, die mit der Zeit zum Glück leichter wird, wenn die Kinder größer und selbstständiger werden. Doch zur Familie gehören auch Eltern, Schwiegereltern und der eigene Partner. Werde diese älter und pflegebedürftig, kommt es für viele Menschen und ganz besonders Frauen erneut zu großen Problemen mit dem Thema Vereinbarkeit.Vorweg ein paar wichtige Zahlen: Der Anteil pflegebedürftiger Menschen steigt kontinuierlich an. Waren es, laut den Daten des Statistischen Bundesamts (Destatis) im Jahr 2001 noch 2,04…

WeiterlesenPflege von Angehörigen – Wichtige Sorgearbeit auf Kosten von Frauen

Diversität stärken – gemeinsam gegen Ausgrenzung und Hass

Diversität tut unserer Gesellschaft gut. Es macht sie bunter und vielfältiger, ermöglicht neue Erfahrungen und Sichtweisen. Eine Gesellschaft profitiert von Menschen, die sich in ihrer Herkunft, ihren geistigen und körperlichen Fähigkeiten, der sexuellen Orientierung, dem Alter und der Nationalität unterscheiden. Diese Vielfalt gibt immer wieder neue Impulse, sie stärkt und verbindet.Leider erleben wir im Augenblick genau das Gegenteil. Es sind nationalistische und rechtskonservative Menschen und Vereinigungen, die massiv gegen Diversität in unserer Gesellschaft vorgehen und mit allen Mitteln versuchen, diverse Gruppen zu unterdrücken. Ihr Hass richtet sich gegen Migrant*innen, Menschen mit Behinderungen, die LGBTQ-Gemeinschaft und Frauen. Besonders das Patriarchat ist…

WeiterlesenDiversität stärken – gemeinsam gegen Ausgrenzung und Hass

Aktive Väter für mehr Gleichstellung

Ein Blick in die Statistik genügt und das Ungleichgewicht in der Erwerbstätigkeit von Müttern und Vätern wird eindrucksvoll dargestellt. Laut den Daten des Statistischen Bundesamtes waren im Jahr 2022 nur 28,5 % der Mütter von Kindern unter 6 Jahren in Vollzeit tätig, während es bei den Vätern 92 % waren. Noch immer ist es eine Selbstverständlichkeit und eine Art ungeschriebenes Gesetz, dass Mütter nach der Geburt eines Kindes ihre Arbeitszeit reduzieren und sich verstärkt um die Betreuung und Care-Arbeit kümmern. Gerade einmal 8% der Väter entscheiden sich dagegen für eine Reduzierung der Arbeitsstunden. Die Auswirkungen dieser traditionellen Arbeitsteilung tragen die…

WeiterlesenAktive Väter für mehr Gleichstellung

Feminismus – Wie die gesamte Gesellschaft davon profitieren kann

Das Wort „Feminismus“ führt schnell zu sehr emotionalen Gefühlen. Für die einen ist es eine Fortführung der Bewegung um mehr Rechte von Frauen, für die anderen ein modernes Diktat von hysterischen Frauen. Dabei dreht sich der Fokus fast immer um Frauen im Allgemeinen und Feminismus wird in vielen Fällen mit der Benachteiligung und den Rechten von Frauen in Verbindung gesetzt. Dabei ist gelebter Feminismus so viel mehr und ein Gewinn für jede Gesellschaft unserer Welt.Laut dem Wortursprung aus dem Duden bedeutet Feminismus eine Form der Frauenbewegung, in der ausgehend von den Bedürfnissen der Frau, eine Neugestaltung von gesellschaftlichen Erwartungen oder…

WeiterlesenFeminismus – Wie die gesamte Gesellschaft davon profitieren kann

Geringfügige Beschäftigungen als Sackgasse für Frauen

Geringfügig entlohnte Beschäftigungen sind den meisten Menschen ein Begriff. Die sogenannten 520-Euro-Mini-Jobs (Stand 2023) erfreuen sich bei Student*innen, Rentner*innen und vielen Frauen besonderer Beliebtheit, denn es müssen vom Arbeitnehmer weder Steuern noch Sozialabgaben gezahlt werden und die Rechte im Falle von Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder dem Anspruch auf Urlaub, sind ähnlich wie bei festangestellten Arbeitnehmer*innen. Für die Arbeitgeber fallen lediglich Pauschalabgaben an. Doch die Nachteile sollten nicht vergessen werden. Minijobber*innen haben keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld, weil sie keine Beiträge zahlen. Gleiches gilt für die Krankenversicherung, in der aber oft die kostenfreie Mitversicherung über den Ehepartner in der Familienversicherung möglich ist.…

WeiterlesenGeringfügige Beschäftigungen als Sackgasse für Frauen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Eigentlich sind die Forderungen nach einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr simpel. Es werden keine außergewöhnlichen Dinge gefordert, die vielleicht erst noch erfunden oder entdeckt werden müssen. Warum die notwendigen Verbesserungen für Frauen und ganz besonders für Mütter trotzdem erschwert werden, liegt u.a. an bequemen und veralteten Strukturen. Große Teiles unseres Lebens sind noch immer auf einen Hauptverdiener (meist der Mann) und einen Zuverdiener (meist die Frau) ausgelegt. Durch politische Fehlanreize, wie z.B. das Ehegattensplitting, kostenfreie Krankenversicherung für den Ehepartner in der gesetzlichen Krankenversicherung oder geringfügig entlohnte Beschäftigungen wird eine Gleichstellung der Frauen zusätzlich ausgebremst. Was es wirklich braucht…

WeiterlesenVereinbarkeit von Familie und Beruf